Direkt zum Inhalt

Was heißt Ableismus?

Der Begriff wird Äi-be-lis-mus ausgesprochen. Er kommt aus der englischsprachigen Behindertenrechts-Bewegung. Ableismus leitet sich von dem englischen Wort „Ability” („Fähigkeit“) ab.

Die alltägliche Umgebung ist so gestaltet, dass für Menschen mit bestimmten (Un-)Fähigkeiten der Zugang und die Nutzung erschwert sind.

Es gibt zudem Vorurteile über ihre körperlichen, geistigen und psychischen Fähigkeiten. Sie werden schlechter und anders als die Mehrheit behandelt.

Ableismus können Menschen zum Beispiel erfahren, wenn sie

  • behindert sind oder werden
  • chronisch krank sind
  • Lernschwierigkeiten haben
  • psychische Krisenerfahrungen machen.

Für das “Treffen für Menschen, die Ableismus erfahren” ist es egal, ob du eine sichtbare Behinderung hast oder nicht. Es ist auch egal, ob du eine Diagnose hast und wenn ja, welche.

Was zählt ist deine Selbstdefinition als Person, die Ableismus erfährt. Du bist auch eingeladen, wenn du noch unsicher bist, inwiefern das auf dich zutrifft.